Warren Buffett

Kurze Definition:

Blue Chips sind Aktien von höchster Qualität. In Deutschland wären das z.B. die Unternehmen im DAX und in Amerika die des DOWs.
Synonym: Standartwerte

Weitere Informationen:

Erst einmal: Woher kommt der Name Blue Chips?

Ursprünglich stammt die Bezeichnung aus den Casinos der USA. Die sogenannten „Blauen Chips“ sind die Chips die den höchsten Wert symbolisieren.

Bei Blue Chips muss der Bekanntheitsgrad der Aktie über die Landesgrenzen hinaus gehen. Oft sind diese Werte auch in den Aktienindizes vertreten. Beispiele für eine Blue-Chip-Aktie sind etwa  Apple, MacDonald, oder aus Deutschland SAP, Telekom, Adidas. Somit sind diese Aktien sehr geläufig und beständig. Mit Blue Chips kann man als Einsteiger auch gut in den Aktienhandel einsteigen. Denn Blue Chips machen über Jahre (fast) immer Gewinn. Da Blue Chips im Vergleich zu anderen Aktien relativ sicher sind, solltest du in deinem Depot erst einmal Blue Chips haben anstatt irgendwelche exotischen  Aktien, die kaum einer kennt. Über Blue Chips wird auch oft in den Nachrichten geredet und du bekommst schnell mit, weshalb diese Aktie jetzt beträchtlich gesunken oder gestiegen ist. Bei kleineren Aktien ist dies oft nicht der Fall und du musst ewig warten, bis du an Informationen kommst. Dan ist der Zeitpunkt zum Aussteigen meist vorüber. Natürlich sind Blue Chips nicht absolut sicher – es gibt keine absolute Sicherheit! Nirgends!! Nie!!!.

Du solltest deine Blue Chips am besten aus diesen Indizes auswählen.

           1. Der DAX als Blue Chip Index für Deutschland

2. Der Euro Stoxx 50 als Repräsentant für die Eurozone

3. Der Dow Jones, Flaggschiff-Index der Wall Street

4. Der Nikkei 225, Leitindex der japanischen Börse

Ein Unternehmen, das den Leitindex DAX schlägt, ist in Deutschland beispielsweise Adidas. In Amerika – du ahnst es – sind das unter anderem Microsoft, Apple, Amazon. Naturgemäß gibt es noch viele weitere Blue Chips, die den Leitindex schlagen.

Vorteile

     1. Eine sehr gute Bonität

     2. Oft sehr gute Wachstumsperspektiven

     3. Hohe Marktkapitalisierung

     4. Niedrige Volatilität

 Nachteile

  1. Blue Chips steigen in einer Hausse im Vergleich zu kleinen Werten nicht so stark.

  2. Es sind oft keine schnellen Kursgewinne möglich.

Fazit: Blue Chips sind eine sehr gute Möglichkeit, um langfristig recht sicher zu investieren. Vor allem als Einsteiger ist dies eine exzellente Methode, in den Aktienhandel einzusteigen.