Tagesgeldkonto

0 Kommentare

Kurze Definition:

Das Tagesgeldkonto ist ein (immer seltener) verzinstes Konto. Du gibst der Bank Geld und bekommst dafür Zinsen.

Weitere Informationen:

Im Prinzip ist das Tagesgeldkonto ein Unterkonto deines Girokontos. Im Gegensatz zu letzterem gab es bis vor einigen Jahren auf dem Tagesgeldkonto meist noch halbwegs ordentliche Zinsen – die zumindest über der Inflationsratelagen. Somit war das Tagesgeldkonto für dich als Anleger attraktiv. Dem ist heute nicht mehr so. Auf vielen Tagesgeldkonten gibt es Null Prozent Zinsen, manchmal findet man noch eines bei einer Onlinebank mit 0,5%, dann aber meist nur für einen beschränkten Zeitraum.

Im Vergleich zum Girokonto gibt es heute also kaum noch Gründe für ein Tagesgeldkonto – außer du nutzt es, um eine bessere Übersicht über deine Finanzen zu haben beziehungsweise als finanzielle Reserve, die du nur in Notfällen anzapfen möchtest.

Bei welcher Bank gibt es im Moment (09.05.2020) die besten Zinsen?

AnbieterMax. Zinsen
p.a.
Zins gilt für Einlage bis max.Zins-
gutschrift
Einlagen-
sicherung

Renault Bank direkt Tagesgeld
0,55 %500.000,00€monatlich100.000 Euro

LeasePlan Bank Tagesgeld
0,45 %500.000,00€monatlich100.000 Euro

My Money Bank Tagesgeld
0,37 %100.000,00€monatlich100.000 Euro

BRAbank Tagesgeld
0,35 %100.000,00€monatlich100.000 Euro

Resurs Bank Tagesgeld
0,32 %85.000,00€viertel-
jährlich
950.000 Schwedische Kronen

Vorteile zum Tagesgeldkonto

  1. Du kannst jederzeit über dein Geld verfügen, denn es gibt weder eine vorgeschriebene Laufzeit noch eine Mindestanlagesumme.
  2. Im Falle einer Insolvenz der Bank schützt die Einlagensicherheit dein Geld; der Betrag ist von Bank zu Bank unterschiedlich.
  3. Die Eröffnung und Führung des Kontos sind kostenfrei.

Nachteile zum Tagesgeldkonto

  1. Die Verzinsung für das Tagesgeld ist abhängig von dem Zinsniveau am Geldmarkt und liegt derzeit bei etwa Null Prozent.
  2. Du kannst keine Überweisungen oder Ein- und Auszahlungen vornehmen.

Fazit: Abschließend möchte ich sagen, das ein Tagesgeldkonto bestimmt sinnvoll ist aber man sollte dort nicht sein ganzes Geld lagern und alt und grau werden. Viel attraktiver sind Aktien, ETFs und Co. AUf deinem Tagesgeldkonto solltest du natürlich trotzdem ein bisschen Geld für den Notfall bereithalten. Oft wird hier von 3-5 Nettogehältern gesprochen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.