Kurze Definition:

XETRA ist eine Börse, die an der Frankfurter Wertpapierbörse komplett elektronisch abläuft.

Weitere Informationen zu Xetra

XETRA ist eine Börse, die für den börslichen Handel von deutschen Aktien und Indexfonds sowie ETFs zuständig ist. Es entfallen mehr als 90 Prozent des gesamten Aktienhandels an allen deutschen Börsen und ca. 30 Prozent des Handels in ETFs in Europa auf das elektronische Handelssystem XETRA.

Natürlich findet die Preisfeststellung hier nach definierten und transparenten Regeln statt. Hier gibt es für die Aktionäre also (fast) nichts zu bemängeln. Eins vorweg: Wir Kleinanleger sind mit XETRA besser beraten als mit den regionalen Börsen wie der Frankfurter Börse.

Öffnungszeiten: Normalerweise wird hier von 9.00Uhr bis 17:30Uhr Deutscher Zeit gehandelt. Beachte: Es gibt auch Tage, an denen nicht gehandelt wird, etwa Weihnachten oder der 3. Oktober.

In den DAX-Werten erreicht Xetra europaweit einen Marktanteil von knapp 60 Prozent.

Über die Zentralrechner in Frankfurt am Main sind über 200 Handelsteilnehmer aus 16 europäischen Ländern verbunden. Aber auch außerhalb Europas wird dies genutzt. In Hongkong und auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird darüber gehandelt.

Durch hohe Liquidität wird eine Wertpapierorder schnell und ausgeführt. Da alles elekronisch abläuft kann es zu Teilausführungen der Order kommen. Es fallen dadurch aber normalerweise keine zusätzlichen Kosten an.

Schutzmechanismen

Zur Verbesserung der Preiskontinuität und der Verhinderung von Teilausführungen wurden Schutzmechanismen eingeführt. Da es zu lange dauern würde alle zu erkläre hier nur die Namen der Mechanismen:

  1. Volatilitätsunterbrechung
  2. Die Market Order-Unterbrechung
  3. Die Liquiditätsunterbrechung.

Vorteile von Xetra

  1. Höchste Liquidität – das heißt, es gibt (fast) immer Angebote und Nachfrage nach allen Aktien.
  2. Große Teilnehmerstruktur, weil sie ein internationaler Handelsplatz sind.
  3. Sehr schnell
  4. Gute Transparenz
  5. Geringe Transaktionskosten

Nachteile von Xetra

  1. Es gibt nicht viele Preisgarantien.
  2. Es kann zu Teilausführungen kommen

Fazit: Ich persönlich handle eher über Tradegate. Dort geschieht auch alles elektronisch. Im Prinzip ist es für uns Kleinanleger aber egal, ob man jetzt über Tradegate, Frankfurt oder Berlin handelt. Die Hauptsache ist, man hat etwas gekauft. Wer sich noch einmal etwas genauer umschauen kann klickt einfach hier auf den Link zu Xetra.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.